Nathan Eddy, "Battleship Berlin", Trailer, 2021

Themen

Architektur

Im Rahmen des Modell­verfahrens Mäusebunkers soll die Diskussion um Denkmal­würdigkeit und Erhalt des ikonischen Gebäudes im inter­nationalen Diskurs der Bau­kultur geführt werden.

 

Mehr

Nathan Eddy: Battleship Berlin, Dokumentarfilm, 2021

2020 begann der Filmemacher auf Eigeninitiative mit dem Dokumentarfilm „Battleship Berlin“ die unterschiedlichen Stimmen zum Mäusebunker festzuhalten. Eine engagierte Gruppe von Politiker*innen, Denkmalpfleger*innen, Architekt*innen, Galerist*innen und Universitätsstudent*innen kämpft für eine innovative, ökologisch und ökonomisch nachhaltige adaptive Nachnutzung dieses einzigartigen Bauwerks. Unter anderem mit Stimmen von: Prof. Arno Brandlhuber (Architekt), Katalin Gennburg (Mitglied im Berliner Abgeordnetenhaus, Fraktion Die LINKE), Johann König (Galerist), Prof. Dr. Axel Radlach Pries (Dekan der Charité Universitätsmedizin Berlin), Dr. Christoph Rauhut (Landeskonservator, Landesdenkmalamt Berlin) und Felix Torkar (Architekturhistoriker, Freie Universität Berlin). Nathan Eddy präsentierte „Battleship Berlin“ erstmals zusammen mit Johann König am 26.06.2021 im Silent Green im Rahmen der ARCH+ Veranstaltung „Architekturen der Cohabitation II – Mäusebunker“. 

 

Das Bild zeigt ein Filmplakat mit edem Mäusebunker.
Nathan Eddy, Battleship Berlin, 2021

Bild: Filmplakat von Luca De Vitis

Porträt des Filmemachers Nathan Eddy
Nathan Eddy

Bild: privat

Ein Bild mit dem Institut für Hygiene und Mikrobiologie.
Filmstill: Institut für Hygiene und Mikrobiologie.

Aus: Nathan Eddy, Battleship Berlin, 2021

Ein Bild von Johann König.
Filmstill: Johann König

Aus: Nathan Eddy, Battleship Berlin, 2021

Ein Bild mit dem Mäusebunker im Schnee.
Filmstill: Mäusebunker im Schnee

Aus: Nathan Eddy, Battleship Berlin, 2021

Veranstaltungsplakat in deutscher und tschechischer Sprache. In der Mitte befindet sich eine Collage aus Mäusebunker, Tschechischer Botschaft und Hygieneinstitut.
Poster zur Vorführung des Dokumentarfilms im Kinosaal der Tschechischen Botschaft am 15.09.21.

Illustration: Lukas Novotny

Nathan Eddy 

ist ein amerikanischer Filmemacher und Journalist, der sich auf Architektur- und Stadtplanungsfragen spezialisiert hat. Seine ersten beiden Filme „The Absent Column“ (2012) und „Starship Chicago“ (2017) dokumentieren den Kampf um den Schutz des architektonischen Erbes Chicagos. Im Jahr 2017 organisierte und führte Eddy die erfolgreiche Protestbewegung für den Erhalt des AT&T Building, einem postmodernen Wolkenkratzer von Philip Johnson und John Burgees, das zu einem der epochalen Wahrzeichen von New York City zählt. Für „Starship Chicago” wurde Nathan Eddy 2018 mit dem Advocacy Award of Excellence von Docomomo US ausgezeichnet, einer Non-Profit Organisation der Docomomo International, die sich für die Dokumentation und den Erhalt von Architektur weltweit einsetzt.